Pesto selbst machen – 5 schnelle Rezepte

Pasta geht immer! Und zusammen mit Pesto verwandelt sie sich zu einem wahren Gaumenschmaus. Dabei sind Nudeln mit Pesto ein schnelles und einfaches Gericht – perfekt für den hektischen Alltag, wenn man mal nicht so viel Zeit zum Kochen hat. Wer das klassische Pesto so richtig genießen möchte, sollte es selbst zubereiten. Pesto selbst machen ist gar nicht so schwierig wie man denkt und es schmeckt gleich doppelt so gut wie ein gekauftes. Pesto wird traditionell aus Basilikum oder getrockneten Tomaten, Pinienkernen, Parmesan und Olivenöl zubereitet. Doch es gibt auch viele Möglichkeiten das herkömmliche Pesto aufzupeppen. Hier kommen die besten Pesto Rezepte: Zwei ganz klassische und drei besondere Variationen für alle, die es etwas ausgefallener mögen.

 

Der Klassiker: Pesto mit Basilikum oder getrockneten Tomaten

 

Pesto Genovese – Basilikum-Pesto selbst machen

Pesto selbst machen

Zutaten:

  • 2 Töpfe Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 250-350 ml Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • Frischer Pfeffer

 

Pesto selbst machen

 

So geht’s:

  1. Basilikum waschen und die Blätter von den Stielen zupfen. Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Pinienkerne in einer Pfanne 3-4 Minuten rösten. Dabei häufig wenden, da Pinienkerne leicht verbrennen.
  3. Basilikum mit Knoblauch und Pinienkernen im Mixer zerkleinern. Alternativ kannst Du auch einen Mörser oder Pürierstab zum Zerkleinern verwenden.
  4. Anschließend Käse, eine Prise Salz, etwas Pfeffer dazugeben und nach und nach das Olivenöl zugießen und pürieren bis eine cremige Masse entsteht.
  5. Ab über die Nudeln oder in desinfizierte Gläser abfüllen.

 

Fruchtig deftig –  Pesto Rosso mit getrockneten Tomaten

Pesto selbst machen

Zutaten:

  • 1 Glas getrocknete Tomaten in Öl
  • 25 g Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Chilipulver

 

So geht’s:

  1. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett ca. 3-4 Minuten goldbraun rösten. Dabei regelmäßig werden, da Pinienkerne schnell zu dunkel werden können. Anschließend etwas abkühlen lassen.
  2. Die getrockneten Tomaten abgießen. Das Öl beim Abgießen auffangen.
  3. Die Knoblauchzehe schälen und grob schneiden.
  4. Tomaten, Pinienkerne, Olivenöl und Knoblauch mit einem Mixer oder Pürierstab pürieren.
  5. Den Parmesan reiben und unter das Pesto Rosso heben. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

 

Pesto selbst machen – mit Wildkräutern, Nüssen und vegan

Pesto selbst machen

Bärlauchpesto mit Walnüssen

Dieses Pesto mit Bärlauch ist eine leckere Abwechslung zum normalen, grünen Pesto aus Basilikum. Bärlauch ist ein Wildkraut, das ein knoblauchartiges, kräftiges Aroma hat. Er wird auch wildes Knoblauch genannt, hat aber ein milderes Aroma als Knoblauch oder Zwiebeln und ist einfach perfekt zum Pesto selbst machen!

 

Zutaten:

  • 2 Bund Bärlauch
  • 80 g Walnüsse
  • 100 g Parmesan
  • 125 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Den Bärlauch waschen, trocken tupfen und grob hacken.
  2. Bärlauch, Parmesankäse, Walnüsse und Olivenöl im Mixer oder mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Pfeffer und Salz kräftig würzen und abschmecken.
  3. Das Pesto in ein Glas geben und mit Öl bedecken.

 

Bärlauch Pesto selbst machen

Veganes Pesto ohne Käse – Rucola-Walnuss-Pesto

Veganes Pesto selbst machen geht genauso einfach wie beim klassischen Pesto. Theoretisch kann man bei allen Pesto-Varianten den Käse weglassen und schon ist es vegan. Oder man ersetzt den Parmesankäse mit veganem Parmesan aus Cashewkernen. Mit Rucola und Basilikum wird das Pesto besonders aromatisch und einfach unwiderstehlich lecker.

 

Veganes Pesto selbst machen

Zutaten: 

  • 100 g Rucola
  • 1/2 Bund Basilikum (Blätter von einem halben Topf)
  • 50 g Walnüsse
  • 8-10 EL Olivenöl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe

 

Für den veganen Parmesan:

  • 30 g Cashewkerne
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 1/2 TL Salz

 

Zubereitung:

  1. Die Zutaten für den veganen Parmesan im Mixer oder mit dem Pürierstab zerkleinern und in eine Schüssel geben.
  2. Alle Zutaten für das Pesto ebenfalls im Mixer pürieren bis die Masse eine gleichmäßige, cremige Konsistenz hat. Je nach gewünschter Konsistenz kann die Ölmenge geändert werden.
  3. Anschließend den Parmesan mit dem Pesto mischen. Fertig ist das leckere vegane Pesto!

Avocado-Cashew-Pesto Rezept vegan

Pesto selbst machen

Zutaten:

  • 1 reife Avocado
  • 100 g Cashewkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Wasser
  • Saft von einer Zitrone
  • Salz und Pfeffer

 

So geht’s:

  1. Die Avocado schälen und den Kern entfernen. Die Knoblauchzehe schälen sowie das Basilikum waschen und trocken schütteln.
  2. Alle Zutaten zusammen im Mixer oder mit dem Pürierstab zerkleinern bis eine cremige Masse entsteht.
  3. In ein desinfiziertes Glas abfüllen oder gleich mit Pasta genießen.

 

TIPP!

Pesto hält sich im Kühlschrank mindestens 2 Wochen. Dabei ist es wichtig, bevor man das Pesto selbst macht, die Gläser vor dem Abfüllen zu desinfizieren. Das geht ganz einfach im Wasser. Stelle die Gläser und Deckel in einen Topf, sodass die Gläser komplett mit Wasser bedeckt sind. Bringe das Wasser zum Kochen und lasse die Gläser ca. 15 Minuten im kochenden Wasser liegen.

 

Damit Dein Pesto länger hält, solltest Du auch unbedingt darauf achten, dass, wenn Pesto verwendet wurde, dieses anschließend wieder vollkommen mit Öl bedeckt ist. Sonst kann sich Schimmel bilden. Außerdem ist es wichtig, immer einen sauberen Löffel zu verwenden – sonst können sich Keime im Pesto verbreiten, die auch Schimmelbildung ermöglichen.

 

Hast Du schon mal Pesto selbst gemacht? Verrate uns Deine persönlichen Lieblingsrezepte in den Kommentaren.

 

Produkte für Deine Küche

Foto-Frühstücksbrettchen

Frühstücksbrettchen mit Foto gestalten

Müslischale mit Foto

Müslischale mit Foto gestalten

Foto-Schürze

Fotoschürze gestalten