Urlaub mit Kindern – Checkliste für entspanntes Reisen

Urlaub mit Kindern – Checkliste für entspanntes Reisen

Urlaub mit Kindern – Checkliste für entspanntes Reisen

Der Urlaub mit Kindern kann manchmal zur Herausforderung werden: Jede Menge Dinge müssen vorbereitet und gepackt werden. Worauf Du dabei nicht verzichten solltest und wie Du die Reise am besten planst, erfährst Du in diesem Beitrag. Denn mit unserer Checkliste für den Urlaub mit Kindern hast Du alles Notwendige dabei und bist bestens auf die schönsten Wochen des Jahres vorbereitet.

Warum ist eine Packliste für den Urlaub mit Kindern sinnvoll?

Je mehr Leute auf Reisen gehen, desto mehr Gepäck ist nötig. Insbesondere die Kinder brauchen neben Kleidung, Kosmetikartikeln oder Sonnenschutz auch einen Kinderwagen und Spielzeug. Wer erst am letzten Tag vor der Abreise die Koffer packt, bürdet sich damit großen Stress auf. Mit einer guten Vorbereitung trittst Du die Reise dagegen ruhig und entspannt an. Eine Checkliste für den Familienurlaub hilft Dir, jederzeit zu prüfen, ob Du nicht etwas Wichtiges vergessen hast.

 

Sommerurlaub mit KindEinige der Dinge, die Du in der Checkliste für Urlaub mit Kindern findest, kannst Du auch vor Ort kaufen, wie Babynahrung oder Babypflege. Aber wenn Dein Kind noch klein ist, weißt Du nicht, ob und inwieweit es diese alternativen Produkte verträgt oder mag. Außerdem sind beispielsweise Windeln in manchen Ländern viel teurer als in Deutschland oder sie sind nicht in der gewohnten Qualität verfügbar. Informiere Dich deshalb vorab über besondere Voraussetzungen in Deinem Urlaubsgebiet.

 

1. Familienurlaub: Vorbereitung notwendiger Dokumente

Wenn Du mit Deinen Kindern ins Ausland fährst, benötigen alle Familienmitglieder einen gültigen Personalausweis bzw. einen Reisepass. Die jeweils geltenden Bestimmungen findest Du auf den Seiten des Auswärtigen Amtes. Des Weiteren sind in manchen Gebieten, beispielsweise in den Tropen, bestimmte Impfungen notwendig wie Hepatitis oder Typhus. Doch auch für einen Urlaub in Europa sollten Deine Kinder gegen Tetanus geimpft sein. Da die Impfung manchmal mehrere Wochen oder Monate vor der Reise erfolgen muss, ist es wichtig, sich vorab ausreichend zu informieren.

 

2. Reisen mit Kindern: Auswahl eines kinderfreundlichen Hotels

Weltweit haben sich Ferienanlagen auf Familien mit Kindern eingestellt. Sie verfügen beispielsweise über entsprechend große Zimmer oder Wohnungen, die für alle ausreichend Platz bieten. Des Weiteren sind im Restaurant Hochstühle und kinderfreundliche Speisen vorgesehen. Achte außerdem darauf, ob im Hotel eine Kinderbetreuung angeboten wird. Dann hast Du mit Deinem oder Deiner Liebsten auch mal ein paar Stunden für Dich. Deine Kinder sind beschäftigt und gut versorgt. Darüber hinaus solltest Du vorab in einem Reiseführer nachlesen, welche Freizeitaktivitäten vor Ort speziell für Familien mit Kindern angeboten werden. Gibt es zum Beispiel ein Erlebnisbad, Skikurse für Kinder oder Ponyreiten? Dann kannst Du mit Deinen Kindern einen abwechslungsreichen Urlaub erleben. Oft reichen aber auch viel Platz zum Toben und eine Bande Gleichaltriger, um den Kindern einen Traumurlaub ohne Langeweile zu bescheren.

 

3. Checkliste Sommer-Urlaub mit Kindern: Die Must-Haves

Familienurlaub Checkliste

Gerade beim Reisen mit kleinen Kindern scheint es manchmal, als müsstest Du den gesamten Haushalt in die Koffer packen. In der nachfolgenden Checkliste Urlaub mit Kindern findest Du alle Dinge, die Du unbedingt mitnehmen solltest.

 

Hier die gesamte Liste zum Download: 

 

Für die Reise:

  • ausreichend Verpflegung, denn die Kleinen haben schnell Hunger und Durst
  • Spielzeug zum Zeitvertreib, z.B. Kartenspiele, Malsachen, Knetmasse, Hörbücher, Bilderbücher
  • Ideen für Spiele, z.B. „Ich sehe was, was Du nicht siehst“
  • Autositz für Kinder bei Reisen mit dem Auto
  • Tragetuch bzw. Kinderwagen/Buggy
  • feuchter Waschlappen, um die Kekskrümel abzuwischen
  • Notfallpaket mit Windeln, Babypflege, Body, Unterwäsche, Wechselklamotten
  • ggf. Wechselklamotten für Dich, falls ein größeres Malheur passiert
  • Toilettenpapier
  • Plastiktüten (bei Reiseübelkeit und für Abfälle)

 

Vor Ort:

Sonne, Wind und Regen:

  • Kopfbedeckung, UV-Schutz-Kleidung, SonnenbrilleUrlaub mit Kindern
  • Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF), After-Sun-Lotion
  • Sonnenschirm oder Strandmuschel für den Urlaub am Meer oder See
  • Badebekleidung in mehrfacher Ausführung
  • Schwimmausrüstung, z.B. Schwimmflügel, Taucherbrille, Luftmatratze
  • Sonnenschutz fürs Auto und für den Kinderwagen
  • Regenkleidung, Gummistiefel, Regenschirm
  • Mütze für kalte, windige Tage

 

Drogeriebedarf:

  • Kindershampoo/Duschgel für Kinder
  • Zahnbürste und Zahncreme
  • Babycreme
  • Haarbürste/Kamm
  • Haargummibänder, Spangen usw.

 

Reiseapotheke:

  • regelmäßig einzunehmende Medikamente
  • Erste-Hilfe-Set
  • Tee oder Medikamente gegen Durchfall und Verstopfung
  • Fieberthermometer
  • fiebersenkende Mittel
  • entzündungshemmende Salbe
  • Mückenspray
  • Kühlsalbe
  • Desinfektionsspray oder Jod
  • ggf. Mittel gegen Reiseübelkeit

Babys/Kleinkinder:

In diesem Teil unserer Checkliste für Urlaub mit Kindern findest Du wichtige Punkte, die Du je nach Alter Deines Kindes anpassen kannst.

 

  • Babynahrung
  • mind. 2 Fläschchen und 2 Flaschensauger
  • Lätzchen
  • mind. 2 Nuckel
  • Trinkwasser/Tee
  • Windeln, evtl. Schwimmwindeln
  • Wickeltasche inkl. Zubehör
  • einige Mulltücher
  • Tragetuch oder Kindertrage
  • Babyphon oder entsprechende App
  • evtl. Baby-Reisebett inkl. Matratze und Bettzeug
  • Lieblingsstofftier oder Schmusedecke
  • Nachtlicht
  • Toilettensitz/Töpfchen

 

Diese Liste für den Familienurlaub kannst Du nach Belieben ergänzen. Beispielsweise ist die Kleidung für Deine Kinder nicht im Besonderen aufgeführt, gehört aber in jedem Fall dazu. Dabei lohnt es sich herauszufinden, ob es vor Ort eine Möglichkeit zum Waschen gibt, oder ob Du tatsächlich Klamotten für die gesamte Reisezeit einpacken musst.

 

Sind die Koffer gepackt, genieße den Urlaub mit Deiner Familie und eure gemeinsamen Aktivitäten. Mit Smartphone oder Kamera entstehen sicher tolle Fotos, die Du anschließend in einem Fotobuch zusammenstellen kannst. Gute Reise!

 

Lust auf Camping? Hier gibt’s Tipps für Camping mit Kindern.

 

Für Deine schönsten Urlaubserinnerungen

Fotobuch A4 Hardcover 

fotobuch tipps

Retro Bilder

retro bilder

Acrylglas-Wandbild

Acrylglas Wandbild Urlaub

 

7 Picknick-Rezepte für einen perfekten Picknick-Ausflug

7 Picknick-Rezepte für einen perfekten Picknick-Ausflug

Ob im Park, am See, auf einer Wiese oder auf einer schönen Lichtung im Wald – unter freiem Himmel schmeckt das Essen immer am besten. Im Sommer ist ein Picknick die ideale Wochenendunternehmung. Und bei einem gelungenen Picknick dürfen leckeres Essen und Getränke natürlich nicht fehlen. Darum haben wir unsere leckersten Picknick-Rezepte und die besten Picknick-Ideen für Dich zusammengestellt. Es gibt Rezepte für herzhafte Snacks, mit oder ohne Fleisch sowie Ideen für erfrischende Getränke und süße Nachspeisen.

 

Vorab: Die wichtigsten Tipps für das perfekte Picknick

Damit Dein Picknick perfekt gelingt, solltest Du es gut vorbereiten. Hier sind die wichtigsten Picknick-Ideen und Tipps, die Du bei der Picknick-Planung beachten solltest:

 

  • Die wichtigsten Accessoires für Dein Picknick solltest Du auf jeden Fall dabei haben: eine Picknick-Decke (mit einer wasserdichten Unterseite), am besten wiederverwendbares Picknick-Geschirr aus Plastik oder Melamin, einen Picknick-Korb und –Taschen für den Transport und eine Kühlbox, falls Du leicht verderbliches Essen mitnehmen möchtest.
  • Das Picknick-Essen solltest Du in stabile, verschließbare Dosen und Schüsseln verpacken, damit im Picknick-Korb nichts ausläuft.
  • Mülltüten solltest Du nicht vergessen, damit die Natur sauber bleibt.
  • An heißen Sommertagen solltest Du für genügend Getränke sorgen.
  • Denke auch an Sonnencreme und Mückenschutz, damit Sonnenbrand und Mückenstiche nicht Deinen Picknick-Spaß stören.
  • Unterhaltung wie Musik, Kartenspiele oder Outdoorspiele sorgen für einen spaßigen Tag.

 

Picknick-Ideen: Fingerfood macht’s unkompliziert

Alles, was man fürs Picknick braucht, muss im Picknick-Korb oder -Tasche mitgenommen werden. Daher ist es sinnvoll, sich bei der Auswahl von Rezepten auf Fingerfood zu konzentrieren, das auch ohne Besteck und sogar ohne Picknick-Geschirr gegessen werden kann. Besonders beim Picknick mit Kindern lohnt es sich, leicht zu essende Snacks mitzunehmen. Sollte Dein Lieblingsessen jedoch nicht in die Kategorie Fingerfood fallen, machen sich leichte Melamin-Teller für den Transport und die Nutzung super!

 

Vegetarische Picknick-Rezepte

Diese vegetarischen Snacks können problemlos ohne Kühlung mitgenommen werden. Daher sind diese Picknick-Rezepte bei Hitze besonders gut geeignet – auch ohne Kühlbox.

 

1. Kichererbsensalat

Picknick-Rezepte Kichererbsensalat

 

Zutaten:

  • 150 g Feldsalat
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 250 g Kirschtomaten
  • 1 reife Avocado
  • 200 g Süßkartoffel
  • 100 g Quinoa

 

 

 

Zubereitung:

  1. Quinoa mit kaltem Wasser abspülen und ca. 20 Minuten in 400 ml Salzwasser kochen und abkühlen lassen.
  2. Kichererbsen abtropfen und abspülen. Danach in einer Pfanne mit etwas Öl braten, bis die Kichererbsen goldbraun werden. Anschließend abkühlen lassen.
  3. Die Süßkartoffel schälen, in Würfel schneiden und in der Pfanne mit etwas Öl langsam braten, bis sie goldbraun und gar sind. Danach abkühlen lassen.
  4. Kirschtomaten waschen und halbieren.
  5. Die Avocado schälen, halbieren, den Kern entfernen und in Stücke schneiden.
  6. Den Feldsalat gründlich abspülen und trocken schleudern.
  7. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, ein Dressing Deiner Wahl dazugeben und gut durchmischen.

 

2. Falafel

Picknick-Rezepte Falafel

 

Zutaten:

  • 2 Dosen Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Eigelb
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Stiele Petersilie
  • 3 Stiele Koriander
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 rote Chilichote
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

 

Zubereitung:

  1. Die Kichererbsen abtropfen und abspülen.
  2. Petersilie und Koriander waschen, trocken schütteln und klein hacken.
  3. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und hacken.
  4. Kichererbsen, Koriander, Petersilie, Zwiebel und Knoblauch mit einem Stabmixer pürieren.
  5. Eigelb, Semmelbrösel und Mehl dazugeben und glatt rühren.
  6. Gewürze hinzufügen und abschmecken. Die Masse für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
  7. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen. Aus der Falafel-Masse kleine Bällchen formen und goldbraun braten.

 

3. Muffins mit Feta und Zucchini

Picknick-Rezepte Muffins

 

Zutaten:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 125 ml Milch
  • 125 g Butter
  • 100 g Feta
  • 2 Eier
  • 1 Zucchini
  • 2 TL Backpulver
  • Salz

 

Zubereitung:

  1. Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad bei Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Zucchini waschen und entkernen. Zucchini und Feta in Würfel schneiden.
  3. Schnittlauch waschen, trocknen und klein hacken.
  4. Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen.
  5. Butter und Ei in einer Schüssel aufschlagen und die Mehl-Mischung abwechselnd mit der Milch dazugeben.
  6. Zucchini, Feta und Schnittlauch unterrühren.

 

Picknick-Rezepte mit Fleisch

Natürlich gibt es auch Picknick-Rezepte mit Fleisch, die sich super als Snack für Deinen Ausflug ins Freie eignen. Hier kommen ein paar Ideen:

 

4. Hähnchenspieße mit Gemüse

Hähnchenspieße mit verschiedenem Gemüse sind perfekt für ein Picknick, da sie leicht zu essen sind und auch ohne Kühlung frisch bleiben. Das Gemüse kann entweder vorher gebraten werden oder auch roh mit dem gebratenen Hähnchen kombiniert werden.

 

Hähnchen-Spieße Picknick-Rezepte

 

Zutaten:

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Dijonsenf
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Gemüse Deiner Wahl: z.B. Paprika, Zucchini, Kirschtomaten
  • Schaschlik-Stäbe

 

Zubereitung:

  1. Mische Honig, Senf, Zitronensaft, Olivenöl sowie Salz und Pfeffer für die Marinade.
  2. Schneide das Hähnchen in mundgerechte Stücke und lege sie in die Marinade für ein paar Stunden ein.
  3. Brate das marinierte Hähnchenfleisch in der Pfanne, bis es goldbraun und gar ist.
  4. Schneide das Gemüse in Stücke. Du kannst es entweder in der Pfanne anbraten oder auch roh verwenden (z.B. Paprika, Tomaten, und Karotten).
  5. Spieße am Ende das Fleisch und Gemüse abwechselnd auf die Schaschlik-Stäbe auf.

 

5. Blätterteig-Schnecken mit Schinken

Blätterteig-Schnecken Picknick-Rezepte

 

Zutaten:

  • 1 Packung Blätterteig (eine Rolle aus dem Kühlregal)
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Schinkenwürfel
  • 1 Ei
  • 2 EL Crème Fraîche
  • 3 Stiele Petersilie
  • 150 g geriebener Gouda
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Zwiebel fein würfeln und das Ei trennen.
  2. Zwiebel, Schinkenwürfel, Crème Fraîche, Petersilie, Eiweiß und Käse miteinander vermischen.
  3. Die Füllung mit Salz und Pfeffer würzen. Denke daran, dass die Schinkenwürfel bereits recht salzig sind.
  4. Ofen auf 190 Grad (Ober- und Unterhitze) oder 170 Grad (Umluft) vorheizen.
  5. Teig ausrollen und die Füllung darauf verteilen. Von der längeren Seite einrollen und 1 cm dicke Scheiben von der Rolle schneiden.
  6. Backpapier auf ein Blech legen und die Schnecken darauf verteilen. Eigelb verquirlen und das Gebäck damit bestreichen.
  7. Auf der mittleren Schiene etwa 18 Minuten backen, bis die Schnecken goldbraun sind.

 

Picknick-Rezepte: erfrischende Getränke

Da gerade an heißen Sommertagen das Trinken sehr wichtig ist, haben wir noch ein paar erfrischende Getränke-Ideen für Dein Picknick vorbereitet.

 

6. Pfirsich-Eistee

An einem heißen Sommertag ist selbstgemachter Eistee super lecker und erfrischend . Diesen Pfirsich-Eistee musst Du bereits am Vortag vorbereiten – für den erfrischenden Genuss lohnt es sich aber auf jeden Fall!

 

Pfirsich-Eistee Picknick-Rezepte

 

Zutaten:

  • 1 Zitrone (Bio)
  • 600 g Pfirsiche
  • 2 EL schwarzen Tee
  • 250 g Zucker (oder nach Belieben)
  • Eiswürfel

 

Zubereitung:

  1. Zitrone mit warmem Wasser waschen und in Scheiben schneiden.
  2. Pfirsiche waschen, halbieren, den Stein entfernen und die Frucht in Spalten schneiden.
  3. Obst mit 400 ml Wasser und Zucker aufkochen. Die Zuckermenge kannst Du anpassen je nachdem, wie süß Du den Eistee magst. Den Fruchtsirup über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  4. 500 ml Wasser aufkochen und den Tee mit kochendem Wasser aufgießen, 3-5 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen, abkühlen und über Nacht im Kühlschrank kühlen.
  5. Am nächsten Tag den Fruchtsirup sieben und mit dem Tee mischen.
  6. Um den Eistee beim Picknick kühl zu halten, kannst Du ihn in eine Thermoflasche mit Eiswürfeln füllen.

 

Frische Säfte und Smoothies

Picknick-Rezepte

 

Wenn Du eine Saftpresse zu Hause hast, kannst Du leckere, frischgepresste Säfte zum Picknick mitnehmen. Alternativ gibt es auch frischgepresste Getränke im Kühlregal. Neben Säften sind aber auch Smoothies super erfrischend und lecker und eignen sich als Picknick-Getränke.

 

Picknick-Rezepte: Nachtisch

Beim Picknick darf Süßes natürlich auch nicht fehlen! Für ein Picknick eignen sich Rezepte, die nicht leicht verderblich sind und sich leicht transportieren lassen: Daher tust Du dir mit Nachspeisen mit Milch sowie Torten, die schwierig zu transportieren sind, keinen Gefallen. Obst, Kuchen und Muffins dagegen sind perfekt für den süßen Genuss draußen. Diese Desserts ergänzen perfekt die herzhaften Picknick-Snacks.

 

7. Obstsalat

Picknick-Rezepte Obstsalat

 

Obstsalat ist eine sehr einfache und leckere Idee, wenn Du beim Picknick einen fruchtigen Nachtisch genießen möchtest. Und die Zubereitung ist ganz einfach: Schäle das Obst und wasche die Beeren Deiner Wahl. Entkerne und schneide in mundgerechte Stücke. Für einen Obstsalat kannst Du beispielsweise diese Früchte verwenden:

  • Bananen
  • Orangen
  • Apfel
  • Kiwi
  • Mango
  • Erdbeeren
  • Weintrauben
  • Kirschen
  • Pflaumen
  • Melonen
  • Ananas
  • Himbeeren

Achte besonders bei weichen Früchten darauf, dass Du sie vorsichtig mit dem übrigen Obst vermischt, damit sie nicht zerdrücken. Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren oder Kiwi eignen sich daher besser als Topping.

 

Tipp: Wenn du kein extra Geschirr für den Nachtisch mitnehmen möchtest, kannst Du den Obstsalat gleich portionsweise in kleine Gläser oder Dosen abfüllen.

 

Produkte für einen perfekten Picknick-Tag

Melamin-Teller mit Foto

Foto-Teller Picknick

Stoffbeutel mit Foto

Stofftasche mit Foto

Foto-Lunchbox

Picknick Lunchbox

Gartenparty Deko DIY – einfach selbst gemacht

Gartenparty Deko DIY – einfach selbst gemacht

Im Sommer gibt es viele Gründe, um mal wieder eine Gartenparty zu veranstalten. Neben Geburtstags-, Familien- und Hochzeitsfeiern wird auch in Deutschland Midsommarparty in Form einer Gartenparty immer beliebter. Natürlich darf dabei die passende Gartenparty Deko nicht fehlen. Wie Du für eine Gartenparty Deko Ideen selber machen kannst, zeigen wir Dir in 5 einfachen Schritten.

 

Deine Gartenparty Deko in 5 Schritten

1. Schritt: Die Vision – Gartenparty Deko im Boho Stil

Fransen, bunte Farben und Federn – dieser verspielte Stil passt besonders gut zu Sommerpartys im Garten, bei denen es etwas entspannter zugehen soll. Außerdem lässt sich die Party Deko besonders gut aus alten Stoffresten und anderen Materialen herstellen, die sich recyceln lassen.

 

Gartenparty Deko Sitzecke

Die Atmosphäre:

Der Garten voller Lichterketten, dazwischen kleine Sitzecken auf dem Boden mit vielen bunten Kissen und frischen Blumen als Dekoration. Es spielt verträumte Musik und man fühlt sich wie auf einem entspannten Festival.

 

2. Schritt: Die Einladungskarten für Deine Gartenparty

Falls Du deine Partygäste noch nicht standesgemäß eingeladen hast, findest Du in unserem Onlineshop eine große Auswahl an Karten-Sets, die Du für die Einladung nutzen kannst. Passend dazu findest Du jetzt auch viele neue Hintergründe in unserem Designer. Besonders schöne sommerlich-tropische Hintergründe z.B. für eine Hawaii Party findest Du in der Kategorie „Trend“. Hast Du eher eine Mottoparty mit maritimem Thema, findest in der Kategorie „Sommerurlaub“ auch viele neue Hintergründe.

 

Gartenparty Einladung

 

3. Schritt: Die Vorbereitung

Das brauchst Du für die Party Dekoration:

  • Alten Stoff oder bunte Bänder
  • Deko wie Muscheln, Traumfänger
  • Bunte Decken, Teppiche & Kissen
  • Alte Flaschen und Gläser
  • Sprühfarbe
  • Blumen für die Gartenparty Deko

 

Vorbereitung für die Party Deko Ideen:

Überlege Dir, wenn Du die Party Dekoration nicht einfach nur bunt möchtest, ein passendes Farbkonzept und Suche alle passenden Utensilien, die Du bereits zu Hause hast, zusammen.  Das können alte Stoffreste zum Beispiel auch aus aussortierten Kleidungsstücken sein, Deko-Papierlampen, Lichterketten und Dekoartikel wie Federn, alte Glasflaschen und Dosen. Falls Du auch noch Muscheln aus dem letzten Urlaub, bunte Teppiche & Wandbehänge, Kissen oder Traumfänger hast, schnapp Dir das auch. Das alles eignet sich super als Dekoration für Deine entspannte Boho Gartenparty Deko.

 

Gartenparty Deko – die Stühle

Das brauchst Du:Gartenparty Deko Stühle

  • Stühle mit Streben
  • Stoffreste oder alte Anziehsachen
  1. Nimm Deine Stoffreste oder alten Klamotten wie z.B. T-Shirts und schneide draus lange Streifen bis Du genug hast, um Deine Stühle fast komplett zu dekorieren.
  2. Lege das Ende und den Anfang des Streifens aufeinander und lege es um die obere Strebe des Stuhles.
  3. Nun ziehst Du die beiden Enden durch die Schlaufe, damit das Stoffband sich nicht mehr lösen kann.
  4. Hast Du alle Bänder in Deiner gewünschten Reihenfolge gehängt, kannst Du sie noch in ein Muster schneiden z.B. ein (umgedrehter) Pfeil, einfach begradigen oder auf den unterschiedlichen Längen lassen.

Tipp: Hast Du noch Bänder übrig, kannst Du diese noch um Schnur knoten und damit die passende Girlanden erstellen oder sie an Reispapierlampions knoten.

 

Schöne Party Deko günstig selber machen: Flaschen mit Blumen

Gartenparty Deko selbermachen

Für die Tischdekoration für Deine Gartenparty Deko eignen sich besonders gut alte Flaschen und Gläser, die mit (Sprüh-)Farbe passend zum Farbschema der Gartenparty Deko umgefärbt werden können.

Dafür kannst Du nicht-wasserlösliche Flüssigfarbe verwenden, die Du von Innen in die Flaschen und Gläser füllst und dann durch Schütteln verteilst. Alternativ kannst Du auch Sprüh- oder andere Farbe verwenden, die Du von außen auf den Flaschen gleichmäßig verteilst.

Lass die Flaschen trocken und anschließend kannst Du zur Dekoration passende Blumen drapieren. Entweder nutzt Du hierfür Blumen, die Du auf Wiesen in der Nähe oder Deinen Garten findest oder Du lässt Dir passende Blumen vom Floristen zusammenstellen.

 

Hast Du Bäume oder andere Elemente im Garten, die Du für Deine Sommerparty dekorieren möchtest, kannst Du um die Flaschen und Gläser festen Draht, Schnur oder Stoffbänder binden, die Du als Befestigung für die blumige Gartenparty Deko verwendest. So kannst Du die Flaschen auf Bäumen aufhängen.

 

Gartenparty Tischdekoration

Windlichter als praktische Party Accessoires

Für Windlichter eignen sich auch alte Schraubgläser, aus denen man super Beleuchtung für die Party Deko basteln kann. Für die Dekoration der Gläser eignet sich Nagellack, mit dem man die Gläser mit schönen Effekten und Mustern bemalen kann.

Dazu kannst Du dir schöne Muster überlegen, die Du entweder direkt mit dem Nagellackpinsel oder mit einem feineren Malpinsel auftragen kannst. Anschließend kurz trocken lassen, Teelicht rein und fertig ist dein Party Deko Windlicht!

 

 

Windlichter & Kissen in 5 Minuten selber machenGartenparty Deko Windlicht

Basteln ist nicht so ganz Dein Ding? Dann kannst Du ganz einfach Windlichter bei myphotobook erstellen. Da gibt’s sogar eine passende Vorlage hier. Möchtest Du auch die Gartenparty Deko Kissen passend auf das leicht-orientalische Design anpassen, dann gibt es dort auch noch Vorlagen für schöne Kissendesigns.

Die Kissen kannst Du dann auf den Decken und in Sitzecken verteilen und damit Deine Partydekoration wundervoll anstimmen.

 

4. Schritt: Letzte Gartendeko Vorbereitungen am Tag der Party

Gartenparty Dekoration

Gartenparty Deko Lichterketten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du hast alles für Deine Gartenparty Deko vorbereitet? Dann fehlt am Tag der Gartenparty selbst nur noch der Feinschliff. Geh dazu vom großen zum kleinsten Detail vor. Positioniere erstmal alle Tische und Stühle, mach weiter mit den Sitzecken und mit eventuellen Eindecken der Tische. Zwischen den Bäumen oder anderen Gegenständen kannst Du deine Lichterketten, Lampions und Girlanden anbringen, um für das besondere Flair zu sorgen. Anschließend kannst Du mit Liebe zum Detail die Blumendekoration und die Tischdeko mit Muscheln und Windlichtern als Gartenparty Deko verteilen.

 

Weitere Ideen für Gartendeko findest Du hier.

 

5. Schritt: Let’s party!

 

Produkte aus dem Artikel

Hochzeitszeitung leicht gemacht

Hochzeitszeitung leicht gemacht

Hochzeitszeitung  –  was ist das?

Hochzeitszeitung als Hochzeitsgeschenk

Eine Hochzeitszeitung ist ein tolles Geschenk zur Hochzeit

Du hast den Begriff Hochzeitszeitung zwar schon einmal gehört, weißt aber nicht genau, was das ist? Hier kommt die Antwort: Eine Hochzeitszeitung wird anlässlich einer Hochzeitsfeier für das Brautpaar erstellt und während der Feier an alle Gäste verteilt. Sie enthält Geschichten und Bilder des Paares und ist darum ein sehr persönliches Geschenk zur Hochzeit.

Eine Hochzeitszeitschrift gestalten ist eine tolle Überraschung und Erinnerung für das Brautpaar. Außerdem eine hervorragende Zwischendurch-Unterhaltung für die Gäste! Die Hochzeitszeitung selber machen erfordert einen gewissen Vorlauf und – je nach Anspruch – einen nicht zu unterschätzenden Arbeitsaufwand. In diesem Artikel erfährst Du alles rund um das Thema Hochzeitszeitung erstellen.

Womit geht es los? Eine kleine Roadmap

Natürlich kann der Aufwand beim Hochzeitszeitung selber machen zwischen zusammengehefteten Word-Seiten und einem Hochglanzmagazin oder Hochzeitsbuch stark variieren. Hier findest Du einen groben Ablaufplan, der für jede Größenordnung der Hochzeitszeitschrift passt:

 

  1. Zeitplan: Am Anfang steht der Gedanke und ein grober Zeitplan. Ich würde auf jeden Fall 2-3 Monate für das Hochzeitszeitung erstellen einplanen. Besonders wenn man bei den Inhalten auf Dritte angewiesen ist, sollte man ausreichend Wartezeiten einkalkulieren.
  2. Team: Wer macht mit und wer macht was? Vielleicht startest Du einen Aufruf per Rundmail unter den Hochzeitsgästen? Oder kennst Du sie so gut, dass Du sie direkt ansprechen kannst? Stehen die Teilnehmer, könnt ihr ein erstes Redaktionstreffen einberufen.
  3. Eckdaten: Wie viele Exemplare braucht man? Farbe oder Schwarzweiß? Professioneller Druck oder selber kopieren und heften? Welches Format soll die Hochzeitszeitschrift haben? Welcher Stil gefällt dem Brautpaar wohl am meisten? Seht euch am besten zusammen ein paar Hochzeitszeitung Vorlagen an und stimmt dann darüber ab.
  4. Inhalte: Jetzt geht es ans Eingemachte! Sammelt Ideen, erstellt einen Themenplan, verteilt die Aufgaben und fangt an zu sammeln, zu recherchieren, zu schreiben. Auch Nachfassen und Redigieren gehören zu dieser Phase. Tipp: Profis erstellen einen Seitenplan, um Inhalte besser planen, überblicken und gegebenenfalls hin- und herschieben zu können. So merkt man schnell, wenn etwas fehlt oder der geplante Platz nicht ausreicht.
  5. Layout: Liegen die Texte alle vor, werden sie ins Layout eingefügt (das geht natürlich auch schon vorher peu á peu). Es folgen 2-3 Korrekturschleifen bis alles passt und gut aussieht.
  6. Druck: Alles doppelt und dreifach gecheckt? Dann geht das Dokument zum Drucker und liegt hoffentlich zur Hochzeit druckfrisch vor! Ich würde sicherheitshalber zwei Wochen von der Anlieferung der Druckdaten bis zur Auslieferung der Hochzeitsmagazins einplanen. Oft geht es aber auch schneller. Tipp: Um den Transport und ggf. die Zwischenlagerung richtig zu planen, überlege Dir vorher, wie groß und schwer der Stapel Hochzeitszeitungen ungefähr sein wird. Manchmal wird das bei der Bestellung direkt angegeben, ansonsten kann man es zum Beispiel online mit einem Papiergewichtsrechner ausrechnen oder einfach anhand eines vergleichbar großen Heftes einschätzen.

Wie gestaltet man die Hochzeitszeitung?

Hochzeitszeitung Beispiele gibt es viele im Netz. Manchmal kann man dort auch direkt die Hochzeitszeitung online gestalten. Du kannst Dir aber auch am Kiosk echte Zeitungen und Magazine ansehen, die Dir gut gefallen und Dir dort einige Gestaltungsmerkmale abgucken.

Welche Software für Hochzeitszeitung?

Wer es ganz schnell und einfach haben will, schreibt die Hochzeitszeitschrift in Word zusammen oder nutzt Powerpoint. Deutlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten gibts es in richtigen Layoutprogrammen wie InDesign. Falls Du damit noch nie gearbeitet hast und auch nicht so leicht an das Programm dran kommst, empfehle ich Dir, die Hochzeitszeitung online zu gestalten.

Bei fotokasten Hochzeitszeitung gestalten

Hochzeitszeitung bei fotokastenWenn es individuell und richtig schön werden soll, kannst Du auch bei fotokasten ein Fotobuch Softcover oder ein Echtfotobuch Softcover als Hochzeitsmagazin gestalten. Die Bücher gibt es in verschiedenen Formaten, zum Beipspiel A4, A5 und quadratisch. Ein Fotobuch muss nämlich nicht immer dick sein: schon ab 12 Seiten lässt sich ein wunderhübsches Fotoheft gestalten, das wie ein hochwertiges Magazin aussieht. In der Gestaltungssoftware findest Du viele schicke neue Hintergründe und Layout-Vorlagen, mit denen Deine Hochzeitszeitschrift ein individuelles Schmuckstück wird.

Echtfotobuch Softcover als Hochzeitsmagazin

Echtfotobücher eignen sich sehr gut, wenn Du viele qualitativ hochwertige Bilder in der Hochzeitszeitschrift zeigen möchtest. Schon ab 18 Seiten kannst Du ein Echtfotobuch Softcover A4 als Hochzeitszeitschrift gestalten. Die Seiten bestehen hier aus echtem Fotopapier, das heißt, dass Deine Bilder so schön aussehen, wie echte Fotoabzüge von früher. Ein weiterer Vorteil: Die Produktion geht bei den Echtfotobüchern meistens ruck zuck. Wenn Du also knapp im Zeitplan liegst, kommt Dir diese Variante sehr entgegen.

Fotobuch Softcover als Hochzeitszeitung

Ein Fotobuch Softcover eignet sich perfekt für redaktionelle Inhalte, weil dort auch der Text gestochen scharf gedruckt wird. Als Fotobuch mit Drahtheftung sieht das Fotoheft aus wie ein echtes Magazin. Eine günstige Variante ist auch das Fotobuch mit Ringbindung, das man besonders gut aufblättern kann.

Vorlage Hochzeitszeitung

Rundum sorglos: Die einfachste Lösung ist es, sich eine professionelle Vorlage für eine Hochzeitszeitung kostenlos herunterzuladen oder direkt die Hochzeitszeitung online zu gestalten. Dann kann man die Texte und Bilder direkt ins Layout setzen und oft auch direkt in den Druck schicken. Tipp: Wenn Ihr euch als Redaktionsteam nicht regelmäßig treffen könnt, lohnt es sich, eine Online-Lösung zu suchen, auf die mehrere Nutzer von überall her zugreifen können.

Es gibt viele kostenlose Vorlagen auf Hochzeitsportalen – da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Hochzeitszeitung drucken

Wenn Du die Hochzeitszeitung drucken lassen willst (und zwar professionell und nicht auf Deinem heimischen Drucker), solltest Du vorab einige Entscheidungen treffen. Lässt Du die Hochzeitszeitung online gestalten, werden Dir in vielen Fällen schon einige dieser Entscheidungen abgenommen.

 

  • Wie hoch soll die Auflage sein? Bei einer Online Druckerei kannst Du oft schon geringe Auflagen der Hochzeitszeitung günstig drucken und auch gleich binden lassen.
  • In welchem Format soll die Hochzeitszeitung erscheinen? (Tipp: Standardformate, zum Beispiel DIN A4, sind oft günstiger als individuelle Maße.)
  • Wie viele Seiten soll die Hochzeitszeitschrift haben? (Wird meist in 4er Schritten angegeben)
  • Welche Papierstärke in der Hochzeitszeitung? (Ein Standardblatt aus dem Kopierer hat 80 g/qm, ab 150 g/qm ist das Papier schon ziemlich fest beim Blättern. Also am besten irgendwo dazwischen.)
  • Auf welches Papier willst Du die Hochzeitszeitung drucken lassen? Hochglanz, mattes Satin- oder raues Umweltpapier? Einige Druckereien schicken Dir auf Nachfrage Papiermuster zu.
  • Wie soll das Hochzeitsmagazin gebunden sein? Das kommt auch auf die Seitenanzahl an, bei wenigen Seiten reicht eine Rückenheftung, ist die Zeitschrift dicker, eignet sich eine Klebebindung besser.

Wer schreibt die Hochzeitszeitung?

Am Anfang stellt sich die Frage: Wer organisiert die Hochzeitszeitung? Die Hochzeitszeitung erstellen meistens enge Angehörige oder sehr gute Freunde des Paares. Hast Du vor, für Deine Geschwister oder Freunde eine Hochzeitszeitung zu gestalten, lohnt es sich sicher, vorher mit dem Paar oder den Trauzeugen abzusprechen, ob sich nicht vielleicht noch jemand dafür zuständig fühlt. Dann könnt Ihr euch den Aufwand prima teilen. Natürlich kann man auch ganz allein die Hochzeitszeitung selber machen, aber als Redaktionsteam habt ihr sicher mehr Spaß beim Hochzeitszeitung gestalten – und das merkt man dem Heft später an. Auch ein guter Draht zu den Familien des Paares zahlt sich aus, besonders wenn man nach kleinen (Foto-)Schätzen aus der Vergangenheit sucht.

Es sollte in jedem Fall eine/n Projektleiter/in beziehungsweise Chefredakteur/in geben, der das Timing im Auge behält, einen Überblick über die Inhalte der Hochzeitszeitschrift hat, gegebenenfalls die Grafik und den Druck koordiniert. Schon die Unterstützung von einem oder zwei anderen Gästen hilft enorm beim Hochzeitszeitung gestalten.

Kann, aber muss nicht: Wenn sich richtig viele Leute freiwillig melden, findest Du hier noch ein paar weitere Stellen, die je nach Fähigkeiten und Neigung beim Hochzeitszeitung erstellen besetzt werden können:

Hochzeitszeitung erstellen

Im Team macht das Hochzeitszeitung erstellen noch einmal soviel Spaß.

      • Redakteur/in: recherchiert, schreibt Texte, führt Interviews, steuert Inhalte bei
      • Bildredakteur/in: sucht passendes Bildmaterial und stellt es bereit
      • Grafiker/in: macht das Layout, fügt Text und Bildmaterial zusammen
      • Lektor/in: checkt die Rechtschreibung und alles andere
      • Technische Leitung: klärt Details mit der Druckerei, organisiert die Lieferung

 

Wem das hier alles zu professionell und kompliziert klingt, der kann es natürlich auch sehr viel schlichter halten und einfach schöne Texte und Bilder mit einfachen Mitteln zusammenfügen. Was bei der Hochzeitszeitschrift entscheidend ist, ist der persönliche Inhalt und die Gefühle, die er beim Brautpaar auslöst.

Hochzeitszeitung – was schreiben Freunde?

Einzelne Artikel oder Seiteninhalte können prima an andere Gäste oder Angehörige delegiert werden. Texte von Eltern bieten sich besonders an, wenn man eine Seite mit Kindheitserinnerungen an das Brautpaar plant. Sehr persönliche Texte für die Hochzeitszeitung schreiben Freunde, die die Brautleute in bestimmten Lebensabschnitten begleitet haben oder zum Beispiel bei deren Kennenlernen involviert waren.

Ideen für die Hochzeitszeitung

Wie ist eine Hochzeitszeitung aufgebaut? Stehen die äußeren Faktoren fest, geht es endlich an den Inhalt der Hochzeitszeitung. Vom Vorwort bis zum Impressum könnt ihr euch jede Menge interessante und lustige Inhalte einfallen lassen. Erlaubt ist, was gefällt und unterhält. Allerdings solltest Du dir schon bei jedem Thema überlegen, ob das Brautpaar (sowie die Gäste) das wirklich gerne bei oder nach der Hochzeit lesen möchte. Eine investigative Auflistung der Ex-Freunde ist hier eher fehl am Platz, und auch die gegenseitige Abneigung der Braut und der Schwiegermutter sollte nicht unbedingt auf Papier veröffentlicht werden. Zum Glück bleiben noch viele weitere Themen, die Du beim Hochzeitszeitung erstellen berücksichtigen kannst:

  • Fotostrecke/Collage: Das Brautpaar im Wandel der Zeiten
  • Kinderzeichnungen
  • Interviews mit Brautpaar, Eltern, Trauzeugen…
  • Porträt des Brautpaars
  • Vorstellung der Trauzeugen
  • Background-Reportage von den Hochzeitsvorbereitungen
  • Kennenlerngeschichte
  • Lustige Anekdoten von den Brautleuten
  • Lieblingsrezepte
  • Lustige Anzeigenseite
  • Quiz oder Kreuzworträtsel
  • Witze/Sprüche
  • Cartoon/Karikaturen
  • Ehegesetz/Ehegebote/Ehelexikon
  • Hochzeitsprogramm
  • Gästeliste
  • Festreden
  • Familienstammbaum
  • Glückwünsche
  • Horoskop
  • Blick in die Zukunft – was macht das Paar in 20 Jahren

Hochzeitszeitung mit Cartoons

Hochzeitszeitung: Das Brautpaar stellt sich vor

Da jeder der Gäste zumindest einen Teil des Brautpaares kennt, ist es am lustigsten, wenn auf den Seiten mit den Porträts in der Hochzeitszeitschrift ein paar „Geheimnisse“ gelüftet werden. Natürlich nichts zu Peinliches, man will ja niemanden am Tag seiner Hochzeit bloßstellen. Kinderfotos der Beiden passen immer gut, ein Steckbrief, Lebenslauf, eine Freundebuchseite, ein persönliches Horoskop, ein Gedicht… deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Hochzeitszeitung: Das Interview

Hier kommt das Brautpaar zu Wort. Ein Klassiker ist das Interview, wo beide getrennt voneinander dieselben Fragen beantworten, zum Beispiel:

  • Wo habt Ihr euch kennengelernt?
  • Was war Dein erster Eindruck von ihm/ihr?
  • Wann und wie war das erste Treffen mit den Schwiegereltern?
  • Was ist ein perfektes Wochenende für Dich?
  • Wie viele Kinder willst Du haben?
  • Wo möchtest Du alt werden?

Zu manchen Fragen könnte man auch noch Kommentare der Eltern oder Freunde mit einfließen lassen.

Hochzeitszeitung: Der Kuss

Hochzeitszeitung der erste Kuss

Hach… der erste Kuss

Hach, wie romantisch! Eine beliebte Rubrik der Hochzeitszeitschrift ist die Geschichte des ersten Kusses. Ob als Augenzeugenbericht oder als Er sagt/Sie sagt Geschichte – Hauptsache, der Leser fiebert mit und ist, im Bestfall, zu Tränen gerührt.

Hochzeitszeitung: Der Ehetest

Ein Ehetest oder Ehequiz ist ein humorvoller Psychotest, der zeigt wie gut die Eheleute zueinander passen. Du findest im Netz viele Beispiele, die Du vielleicht noch mit eigenen Ideen aufpeppen kannst.

Sprüche in der Hochzeitszeitung

Hochzeitszeitung Sprüche bringen ein bisschen mehr Witz oder auch Tiefe in die Zeitschrift. Zum Beispiel auf Pinterest findest Du viele Beispiele, die Du in die Hochzeitszeitschrift integrieren kannst. Tipp: Hochzeitszeitung Sprüche eignen sich sehr gut, wenn man noch eine Seite füllen muss und eigentlich keine Inhalte mehr dafür hat. Einfach mit einem schönen Bild oder in einer schönen Schrift den Lieblingsspruch einbauen, schon ist die Seite gefüllt.

  • Ein weiser Mann hat mal gesagt: „Selbstverständlich, Schatz!“
  • Heiraten heißt, seine Rechte zu halbieren und seine Pflichten zu verdoppeln.
  • Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchen wir jemand, um es mit ihm zu teilen.
  • Das große Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.

Verkauf der Hochzeitszeitung

Die Hochzeitszeitung kannst Du natürlich umsonst an jeden Gast verteilen. Überlege Dir aber, ob Du sie lieber für beispielsweise 5 Euro pro Stück verkaufen möchtest, um die Druckkosten zu decken oder die Hochzeitskasse aufzubessern. Den Erlös erhält das Brautpaar dann mit seinem persönlichen Exemplar. Vorteil: Das Brautpaar freut sich über eine kleine Finanzspritze, und vielleicht wird die Hochzeitszeitschrift von den Gästen noch mehr in Ehren gehalten, wenn sie dafür bezahlt haben. Kleiner Nachteil: Die Auflage der Hochzeitszeitschrift ist etwas schwerer einzuschätzen, da vielleicht nicht alle Gäste eine kaufen wollen. Über die Restbestände freut sich aber sicher das Brautpaar, um sie im Nachhinein an verhinderte Gäste oder andere Freunde zu verteilen.

Wann wird die Hochzeitszeitung verteilt?

HochzeitszeitungAm besten nicht gleich am Beginn der Hochzeitsfeier, sonst schmökern die Gäste womöglich lieber, als sich zu unterhalten. Der beste Zeitpunkt, um die Hochzeitszeitung zu verteilen ist, wenn es Lücken im Programm gibt, wo etwas Langeweile aufkommt, das Brautpaar vielleicht gerade mit dem Fotografen beschäftigt ist oder es mit dem Essen doch noch etwas länger dauert. Tipp: Vielleicht kannst Du ein paar der kleinen Hochzeitsgäste als Zeitungsjungen und -mädchen einsetzen. Das ist niedlich und sorgt für viel Aufmerksamkeit für die selbstgemachte Hochzeitszeitschrift.

 

Produkte zur Hochzeit

Echtfotobuch A4

Poster auf echtem Fotopapier

Gästebuch Hochzeit – mal anders

Gästebuch Hochzeit – mal anders

Gästebuch Hochzeit – die schönsten Ideen

Sind wir mal ehrlich – auch wenn das Gästebuch bei einer Hochzeit neben der Bar steht, mehr Einträge erhält das Brautpaar dadurch nicht. Dabei ist so ein Gästebuch Hochzeit eine wundervolle Erinnerung an den großen Tag und die lieben Gäste. Noch Jahre später lässt sich da drin umblättern und in Erinnerungen schwelgen.

Da es viel zu schade ist, wenn das Gästebuch nach der Hochzeit nur 5 beschriebene Seiten hat, habe ich ein paar tolle Ideen, wie ihr als Brautpaar oder Hochzeitsgäste, das Gästebuch schöner gestalten könnt. Gratis dazu gibt’s noch 2 Downloads, die euch die Umsetzung dieser Gästebuch-Ideen unglaublich vereinfachen oder zumindest als Inspiration dienen.

Dabei gilt: Umso origineller und auffälliger ein Gästebuch wird, umso mehr Gäste werden dem Brautpaar ein paar liebe Worte hinterlassen.

 

Postkarten – Gästebuch Hochzeit

 

Gästebuch Hochzeit Postkarte

 

An dieser Idee hat das Brautpaar besonders lange eine Freude. Dazu bereitet man für alle Gäste Postkarten mit einem Lückentext vor. Mit diesem Text könnt ihr eure Gäste dazu motivieren, eure Hochzeit aus ihrer Sicht zu beschreiben. Zum Beispiel könnt ihr sie nach dem Höhepunkt des Hochzeitstages fragen. So sammelt ihr viele unterschiedliche Eindrücke.

Ein Vorschlag für coole DIY-Karten: In vielen Bars gibt es oft kostenlose Postkarten mit lustigen Sprüchen und Fotos, die sich sehr gut für so ein Gästebuch eignen. Für die Rückseite haben wir Dir bereits einen universellen Download, wie auf dem Bild oben, vorbereitet. Diesen kannst Du einfach im A6 Format ausdrucken und auf die Postkarten kleben.

Die Karten kann man am Abend sehr gut auf den Tischen verteilen und ein paar Worte dazu sagen. Damit das Brautpaar sich eine lange Zeit darüber freuen kann und regelmäßig neue Grüße erhält, können die Gäste dazu aufgefordert werden, die Karten nachträglich an die frischgebackenen Eheleute zu verschicken. Auf den Postkarten vermerkt man kurz in welcher Kalenderwoche die Karte verwendet werden soll. Anschließend werden die Karten von den Gästen in der jeweiligen Woche verschickt und das Brautpaar wird sich auch noch Wochen später an die unvergessliche Hochzeit erinnern.

Tipp: Dieses Hochzeit-Gästebuch kann man auch als Gast als Überraschung für das Brautpaar vorbereiten.

Designidee für die Postkarte als kostenlosen Download:

 

Hochzeit-Gästebuch als Leinwand

Hochzeit-Gästebuch

 

Bei dieser Art des Gästebuchs kann kein Gast sagen, dass ihm kein passender Spruch einfällt, denn er muss lediglich etwas malen oder einen Fingerabdruck und seinen Namen auf der Hochzeitsleinwand hinterlassen. Du kannst die Leinwand einfach leer hinstellen und schauen, was den Gästen einfällt. Das geht schnell, macht den Gästen Spaß und hinterlässt eine tolle Erinnerung, die anschließend Deine vier Wände verschönern kann. Alternativ kannst Du einen Hochzeitsbaum als Hochzeit-Gästebuch erstellen lassen. Dafür bedruckst Du die Leinwand vorher mit einem Baummotiv und lässt die Gäste nur ihren Fingerabdruck hinterlassen.

 

Fotoecke + Gästebuch = unvergessliche Erinnerungen

Hochzeit Gästebuch

 

Kaum eine Hochzeit kommt heutzutage noch ohne eigene Fotoecke aus. Und da jeder Gast im Laufe des Abends mindestens ein Foto dort macht, solltest Du dein Gästebuch unbedingt auch dort platzieren.

Vor allem wenn die Fotoecke mit einer Polaroid-Kamera ausgestattet ist, macht es Sinn das Gästebuch und die Fotoecke miteinander zu verbinden. So kannst Du eine Art Foto Gästebuch von den Partygästen erstellen lassen. Nachdem sie ein Foto gemacht haben, können Sie es direkt in das bereitliegende Blankobuch oder ganz einfach beschriften und in ein Fotoalbum einkleben. Zusätzlich dazu könntest  Du noch schöne Sticker und verschiedene Stifte z.B. im metallic Look oder mit Glitzer bereitlegen. So steht dem DIY-Spaß nichts mehr im Wege und die Gäste können, während sie auf das Polaroidfoto warten, schon mal tolle Seiten gestalten und sich die schönsten Sprüche fürs Gästebuch Hochzeit überlegen.

 

Gästebuch Hochzeit mit Polaroids

 

Tipp: Du willst Dir nicht extra eine Polaroidkamera zulegen? Für 20 € kannst Du bereits die neuen Sofortbildkamera-Modelle für ein paar Tage mieten.

 

Scrapbook als Hochzeitsbuch

Gästebuch Hochzeit

 

Die Polaroid Fotos kannst Du auch für die nächste Idee nutzen – das Scrapbook Gästebuch. Bei einem klassischen Scrapbook handelt es sich nämlich um ein selbstgebasteltes DIY Fotoalbum mit eingelegten Papierblättern und zusätzlich eingeklebten Dekokarten, Sprüchen, Stickern, Washi Tapes und diversen Erinnerungsstücken wie getrocknete Blumen oder Servietten von Deiner Hochzeitstafel. Die Blätter und Dekokarten können dabei von Deinen Gästen mit Glückwünschen und persönlichen Sprüchen beschrieben werden. Mit dem Dekomaterial können sie sich außerdem kreativ austoben und das Scrapbook Hochzeitsgästebuch kreativ und ausgefallen gestalten. Später kannst Du das Gästebuch mit weiteren Erinnerungen an die Hochzeit, die sich einkleben lassen (z.B. mitgebrachte Glückwunschkarten) aufpimpen. Alles, was Du dafür brauchst, kannst Du in einem Scrapbook Set, welches das ganze Zubehör auf einmal enthält, kaufen.

 

Gästebuch: Hochzeit in einer Blechdose

Gästebuch Hochzeit

 

Ich liebe es, meine Fotos und andere alte Erinnerungen in Schachteln und großen Boxen aufzubewahren, sie ab und zu rauszukramen und etwas sentimental zu werden. Also dachte ich, es wäre eine tolle Idee, die Andenken an den großen Tag und all die Gäste in eine schöne Aufbewahrungskiste zu packen. Genau so könnte man auch das Gästebuch kreieren. Hierzu müsstest Du nur viele kleine Zettel, schöne Stifte und dünne Bändchen vorbereiten. Die Hochzeitsgäste können die Zettel dann mit ihren Wünschen oder Tipps beschriften, zusammenrollen, mit einem Bändchen zusammenbinden und damit die Box füllen. Eine Blechdose bedruckt mit einem individuellem Foto, zum Beispiel einem gemeinsamen Bild aus eurem ersten Urlaub, eignet sich hervorragend dafür.

 

Gästebuch Hochzeit

 

Mit diesen Ideen bleibt nach der Hochzeitsfeier garantiert kein mager beschriebenes Hochzeitsgästebuch übrig. Denn diese Ideen bringen den Gästen eine Menge Spaß, lassen sich wunderbar in den Partyablauf integrieren und verzichten ganz auf gekünstelte Sprüche und Weisheiten zur Ehe.

 

 

Produkte aus dem Artikel

 

 

 

Burger Rezept: Saftige Hamburger einfach selbstgemacht

Burger Rezept: Saftige Hamburger einfach selbstgemacht

Sommerzeit ist BBQ-Zeit! Sobald die Sonne lacht, wird der Grill angeschmissen. Heute gibt’s eine einfache und schnelle Alternative zu Würstchen und anderen fertig gekauften Produkten. Denn Burger kann man super selber machen. Hier zeige ich Dir mein liebstes Burger Rezept: einmal mit Fleisch und einmal vegetarisch. Die nächste Gartenparty kann kommen!

Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ob Rind, Hähnchen oder Veggie – selbstgemacht schmeckt er einfach am besten. Yummie – dieses Burger Rezept macht wirklich Lust auf mehr.

 

Burger Rezept: vegetarisch mit Käse (5 Stück)

Deine Einkaufsliste:

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 5 Stück Haloumi Käse
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Kräuter (z.B. Petersilie oder Bärlauch)
  • 2 getrocknete Tomaten, gehackt
  • Paar Salatblätter
  • 5 Burger-Brötchen
  • 1 EL Zitronensaft

 

Burger Rezept

Und so geht der vegetarische Burger:

  1. Aubergine und Zucchini in Scheiben schneiden. Öl und Zitronensaft mischen und Kräuter, Salz und Pfeffer dazugeben. Die Auberginen und Zucchini mit der Marinade bestreichen. Grillen bis sie goldgelb werden.
  2. Käse mit gehackten Tomaten belegen und grillen bis er etwas weicher wird.
  3. Brötchen auf den Grill legen bis sie kross sind und mit Salat, Gemüse und Käse belegen.

 

Burger Rezept mit Rinderhack (8-10 Stück)

Deine Einkaufsliste:

  • 1,5 kg Rinderhack
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Salatgurke
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • Salatblätter
  • 8-10 Scheiben Bauchspeck
  • Ketchup
  • 8-10 Burger-Brötchen

 

Und so geht’s:

  1. Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Knoblauch würzen und zu einer Masse kneten. Mit Hilfe einer Burgerpresse (oder für die, die es nicht ganz genau nehmen: von Hand) die Burger-Patties formen (circa 2 cm dick).
  2. Jetzt die Zwiebeln in Ringe, die Tomaten und Gurken in dünne Scheiben schneiden und die Salatblätter waschen.
  3. Den (Gas-) Grill auf direkte starke Hitze (circa 230 – 290 Grad) vorheizen und die Burger grillen bis sie medium sind. Einmal wenden und von der anderen Seite weitere 8 Minuten braten. Nach dem Wenden den Bauchspeck mit auf den Grill legen und kross braten.
    Ein sehr guter TIPP: Wende den Burger nur einmal! Den richtigen Moment erkennst du daran, dass du mit dem Grillwender das Fleisch vom Rost lösen kannst. Klebt das Fleisch am Rost, dann einfach eine Minute später nochmal versuchen.
  4. Wenn die Patties fertig sind, die Hitze minimieren und die Brötchenhälften auf den Grill legen, bis sie kross sind.

 

 

 

Patties, Brötchen und Bauchspeck vom Grill nehmen und los geht’s mit dem Belegen der Burger. Den Boden des Brötchens mit Ketchup bestreichen, Salatblätter, Fleisch, Bauchspeck, Zwiebeln, Tomaten und Gurken drauflegen. Noch mal mit etwas Ketchup würzen, Deckel drauf und ZUBEISSEN!

 

 

 

 

Gartendeko selber machen – 8 kreative Deko-Ideen

Gartendeko selber machen – 8 kreative Deko-Ideen

Ein schöner Garten gehört einfach zum Sommer dazu. Grillen, Gartenpartys, lange Sommerabende mit Freunden, den Gemüsegarten pflegen – viele Menschen genießen den Frühling und Sommer am liebsten in ihrem eigenen Garten. Grund genug, um ihn richtig schön zu dekorieren! Gartendeko selber machen ist eine tolle Möglichkeit, den Garten aufzufrischen. Dabei kommen verschiedene Materialien wie Holz und Metall sowie Upcycling von alten Gegenständen ins Spiel. Wie das Gartendeko selber machen mit einfachen Materialien und tollen Ideen sicher gelingt, zeigen wir hier.

 

Gartendeko aus Metall: so einfach gestaltest Du deine Gartendekoration

1. Deko für Garten: eine Retro-Gießkanne als Blumenkübel

Hast Du eine alte Metallgießkanne in der Garage rumliegen und weißt nicht, wohin damit? Auch, wenn sie rostig ist oder ein paar Löcher hat – als Blumenkübel eignet sie sich perfekt! Für diese DIY-Gartendeko benötigst Du nichts weiter als eine Gießkanne und Deine Lieblingsblumen. Sollte die Gießkanne schon sehr verrostet sein, lohnt sich ein Innentopf für die Blumen, damit die Kanne länger hält.

2. Garten gestalten: alte Badewanne oder Schubkarre als Blumenbeet

Gartendeko machenAlte Schubkarren oder Badewannen eignen sich perfekt für ein Blumenbeet. Statt die alte Badewanne nach einer Badezimmerrenovierung zu entsorgen, nutze sie doch lieber als Blumenbeet in Deinem Garten. Das Schöne dabei: die Badewanne ist natürlich wetterfest und muss nicht weiter behandelt werden. Und der Abfluss unten sorgt dafür, dass sich kein überschüssiges Wasser in der Blumenerde sammeln kann.

Solltest Du keine alte Badewanne für Dein Blumenbeet haben, kannst Du auch perfekt eine Schubkarre verwenden. Hierfür eignet sich bestens auch eine Schubkarre mit ein paar Löchern oder einem kaputten Rad. Wenn die Schubkarre noch intakt ist, lohnt es sich, ein paar Drainagelöcher in den Boden zu bohren. Dann nur noch die Blumen einpflanzen und ab in den Garten!

 

 

 

Gartendeko selber machen

3. Gartendeko selber machen: altes Fahrrad als Blumenständer

Gartendeko selber machenEin Fahrrad als Gartendeko? Klingt komisch, sieht aber wunderschön aus! Hast Du noch ein altes Fahrrad herumstehen, das Du nicht mehr gebrauchen kannst? Eine perfekte Gelegenheit, dem Zweirad ein neues Leben in Deinem Garten zu verleihen. Du kannst das Fahrrad in der Originalfarbe belassen oder auch komplett mit der Farbe Deiner Wahl bemalen. Und dann kommen die Blumen: geeignet sind hier alle Gartenblumen, die Du gerne magst. Dabei kannst Du Frühblüher im Frühling einpflanzen und danach Sommerblüher. Oder setze auf Blumen, die über den ganzen Sommer blühen. Wenn das Fahrrad bereits Körbe vorne und hinten hat, kannst Du die Blumentöpfe direkt reinsetzen. Alternativ lässt sich auch ein Korb oder ein Eimer mit Seil oder Draht am Fahrrad befestigen. Am schönsten sieht das Schmuckstück aus, wenn die Körbe prall mit Blumen gefüllt sind.

 

4. Garten-Ideen: Gartenwerkzeuge an der Wand

Gartendeko selber machenGartenwerkzeug ist nicht nur für Gartenarbeit da – nutze es auch als Wanddeko in Deinem Gartenhaus! Besonders schön als Gartendeko sind alte Gartenwerkzeuge, da Patina und Rost den Gegenständen einen besonderen Vintage-Charme verleihen. Befestige einfach die einzelnen Werkzeuge mit Nägeln oder Haken an der Wand. Neben Gartenwerkzeugen sind auch andere alte Gegenstände wie Holzräder, Metalleimer und Gießkannen sehr dekorativ.

 

 

Gartendeko aus Holz: Garten gestalten mit Fensterrahmen und Sukkulenten

5. Fensterrahmen-Deko für Garten

Alte Fenster können vielfältig als Dekoration eingesetzt werden – natürlich auch für die Gartendeko. Dabei reicht es schon, den schönen alten Fensterrahmen an die Wand zu hängen oder aufzustellen. Wenn Du das Fenster weiter schmücken möchtest, kannst Du schöne Sprüche oder Zeichnungen mit einem Permanent- oder Glasstift aufmalen. Hier ein paar Sprüche, die zum Thema „Schöner Garten“ passen:

„Wenn meine Seele Urlaub macht, gehe ich in meinen Garten“

„Hat die Blume einen Knick, war die Hummel wohl zu dick“

„Blumen sind das Lächeln der Erde“

„Ein schöner Garten wischt den Staub des Alltags von der Seele“

„Traue nicht dem Ort, an dem kein Unkraut wächst“

 

Gartendeko DIY

6. Sukkulenten-Arrangements: einen alten Stuhl mit Sukkulenten bepflanzen

Wie wäre es mit Sukkulenten-Gartendeko selber machen? Neben Blumen sind auch Sukkulenten perfekte Deko für einen schönen Garten. Sukkulenten lieben Sonne und sollten den Sommer im Garten, auf der Terrasse oder auch auf dem Balkon auf einem sonnigen Platz genießen. Da sie nur wenig Wasser brauchen, musst Du dich auch nicht jeden Tag um das Gießen kümmern. So kommen die meisten Sukkulenten sogar mehrere Wochen ohne Gießen aus – perfekt für die Urlaubszeit.

 

Für Deinen Sukkulenten-Stuhl brauchst Du folgende Materialien und Werkzeuge:

  • einen alten Stuhl
  • Drahtgitter
  • Plastikfolie
  • einen Handtacker
  • Sukkulentenerde
  • verschiedene Sukkulenten
  • Kies
  • Dekosteine & ggf. anderes Dekomaterial

Gartendeko selber machen

 

Zuerst wird das Polster oder die Sitzfläche vom Stuhl entfernt, sodass nur die Rahmen der Sitzfläche bleiben. Unter der Sitzfläche muss nun ein Drahtgitter festgetackert werden, das als Boden für das Sukkulenten-Arrangement dient. Danach wird die Innenseite des Stuhls mit einer Plastikfolie ausgekleidet, damit keine Erde oder Feuchtigkeit ans Holz kommt. Die Folie kannst Du mit einem Handtacker am oberen Rand des Stuhlrahmes befestigen. Da Sukkulenten keine Staunässe vertragen, solltest Du nun kleine Löcher als Drainage in die Folie stechen, damit das überschüssige Gießwasser abfließen kann. Anschließend werden die Sukkulenten eingepflanzt: fülle erst eine Schicht Kies als Drainage auf die Folie. Darauf kommt eine Schicht Sukkulentenerde. Als letztes werden kleine Dekosteine auf die Erde gestreut, sodass die Erde abgedeckt ist.

 

Tipp: Sukkulenten sollen sparsam und erst, wenn die oberste Erdschicht komplett ausgetrocknet ist, gegossen werden. Achte beim Gießen darauf, nicht direkt auf die Pflanzen zu gießen. Wenn Wasser in den Rosetten liegen bleibt, können die Blätter schnell faulen. Das gleiche gilt bei zu viel Wasser: bei Staunässe faulen die Pflanzen sehr schnell ab. Deshalb ist eine gut wasserdurchlässige Erde wichtig.

Wenn Du keinen alten Stuhl für Dein Sukkulenten-Arrangement hast, kannst Du auch normale Pflanzentöpfe verwenden. Auch hier sind Löcher am Boden wichtig. Pflanze die Sukkulenten in den Topf und bedecke die Erde mit Kies oder Dekosteinen. Aus verschiedenfarbigen und -förmigen Sukkulenten lassen sich wunderschöne kleine Gärten gestalten!

 

Gartendeko selber machen

Gartendeko selber machen: Upcycling-Ideen für den Garten

Beim Upcycling wird aus kaputten oder nutzlosen Gegenständen etwas Neues geschaffen. So gibt man den alten Sachen ein neues Leben, statt sie in die Mülltonne zu werfen. Hier kommen zwei Ideen, die als Upcycling-Deko Deinen Garten verschönern.

 

7. Blumenbeet aus alten Autoreifen

Gartendeko selber machen Gartendeko selber machen – aus alten Autoreifen! Wenn Du das nächste Mal neue Autoreifen brauchst, hebe doch die alten für Dein neues Blumenbeet auf. Solltest Du kein Auto haben, kannst Du dich auch an Reifenhändler und Autowerkstätte wenden. Oft verschenken auch Privatpersonen ihre alten Autoreifen.

Für diese DIY-Gartendeko brauchst Du neben den Reifen nur wetterfeste Farbe, Erde und natürlich Blumen oder andere Gartenpflanzen. Natürlich kannst Du den Reifen auch unbemalt lassen. Möchtest Du das Blumenbeet jedoch etwas bunter gestalten, nimm einfach die Farbe(n) Deiner Wahl und streiche oder besprühe den Reifen am besten draußen oder in einem gut belüfteten Raum.

Nachdem die Farbe getrocknet ist, geht’s ans Bepflanzen: lege einen Reifen auf die Erde oder stapele mehrere aufeinander und fülle diese mit Blumenerde. Alternativ kannst Du den Reifen beispielsweise mit einem Haken an die Wand hängen. In diesem Fall befüllst Du die untere Innenseite des Reifens mit Erde und pflanzt danach die Blumen.

 

Gartendeko Blumenbeet

8. Alte Schuhe oder Gummistiefel als Blumentöpfe

Gartendeko selber machen

Alte Gummistiefel als Blumentöpfe sind eine außergewöhnliche Deko-Idee für den Garten! Besonders gut geeignet sind kaputte oder zu kleine Schuhe, die Du nicht mehr brauchst. Für eine farbenfrohe Deko kannst Du gut bunte Kinderstiefel verwenden. Wichtig bei den Stiefel-Blumentöpfen ist, dass Du zuerst ein paar kleine Abzugslöcher in die Sohle schneidest, damit das Wasser abfließen kann. Dann die Stiefel mit Erde befüllen und Blumen einpflanzen. Die Stiefeltöpfe kannst Du einfach im Garten aufstellen oder auch an der Wand oder am Zaun aufhängen. So einfach ist Gartendeko selber machen aus alten Gegenständen!

 

Wohnzimmer Deko

Produkte, die ein Deko-Herz höher schlagen lassen

Foto-Fußmatte

Gartendeko

Windlicht mit Foto

Foto-Blechdose

Gartendeko

 

 

Die ultimativen Karottenkuchen-Rezepte: 4 Varianten

Die ultimativen Karottenkuchen-Rezepte: 4 Varianten

Karottenkuchen, Carrot Cake oder Rüblitorte: Egal wie man ihn nennt – dieser vorwiegend als Ostergebäck bekannte Kuchen gehört zu den beliebtesten Rezepten in der Schweiz, den USA, Deutschland, Österreich und Großbritannien. Dementsprechend häufig ist ein neues Rezept im Internet zu finden. Die Auswahl ist riesig und treibt so manche Küchenfee in einen wahren Backrausch. Entdecke hier die vier besten Rezepte zum Nachbacken und Naschen.

 

So gelingt ein Karottenkuchen

Ein American Carrot Cake, Rüblikuchen oder auch Karottenkuchen ist nur dann ein perfekter Kuchen, wenn er richtig saftig ist. Die Grundzutaten sind unabhängig vom jeweiligen Rezept identisch. Neben Eiern, Mehl, Karotten und Zucker gehört eine hübsche Deko zu einem traditionellen Rezept dazu. karottenkuchen reibe

Den letzten Schliff bekommt der Möhrenkuchen durch das Topping. Zum klassischen Rezept
gehört ein Topping aus Frischkäse. Manchmal wird aber auch eine Glasur aus Buttercreme verwendet. Lecker sind beide Varianten. Wer jedoch Buttercreme nicht mag, sollte beim traditionellen Kuchen-Rezept mit einer Frischkäse-Glasur bleiben. Verfeinert mit etwas Zitrone ist dieses Topping ein ganz besonderer kulinarischer Genuss.

Ein Unterschied im deutschen Karottenkuchen besteht in der Verarbeitung der Karotten. Während Du beim originalen Carrot-Cake-Rezept und beim Rüblikuchen grob geraspelte Möhren verwendest, beinhaltet der deutsche Karottenkuchen fein geriebene Karotten. Das Bild rechts zeigt Dir den Unterschied bei der Zubereitung. Mit der rechten Seite raspelst Du größere Karottenstücke, mit der linken Seite reibst Du sie fein.

 

zubereitung karottenkuchen

 

Die vier besten Rezepte

Karottenkuchen 1: American Carrot Cake

Wenn Dein Kuchen so richtig saftig schmecken soll, bist Du mit dem amerikanischen Carrot Cake-Rezept in jedem Fall gut beraten. Im Gegensatz zum typisch deutschen Karottenkuchen wird dieses Gebäck mit grob geriebenen Möhren zubereitet.

 

Deine Zutaten:

 

Für den Teig: 

  • 150 g Butter, geschmolzen
  • 150 g leichter brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 200 g Vollkornmehl
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Salz
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • Abrieb einer Orangenschale
  • ½ TL geriebene Muskatnuss
  • 100 g Rosinen oder Sultaninen
  • 200 g grob geraspelte Karotten
  • 100 g geröstete und grob gehackte Pekannüsse

 

Für das Topping:

  • 150 g Vollfett-Frischkäse
  • 50 g feiner brauner Zucker
  • geriebene Schale einer halben Zitrone und etwas ausgepresster Zitronensaft

 

Zubereitung:

  1. Heize den Ofen auf 180 °C vor und fette zwei Backbleche ein.
  2. Gib die geschmolzene Butter, Zucker und Eier in eine große Rührschüssel und schlage die Zutaten gründlich zu einer Masse.
  3. Siebe das Natron, Mehl, Gewürze und Salz und fülle sie vorsichtig in die flüssige Mischung.
  4. Hebe die restlichen Zutaten unter und teile den Teig auf beide Backbleche auf. Lasse ein paar Pekannüsse für die Dekoration übrig.
  5. Backe den Teig für zirka 30 Minuten und lasse ihn abkühlen.
  6. In der Zwischenzeit schlägst Du die Zutaten für das Topping und stellst sie kühl. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, nimmst Du ihn von den Backblechen.
  7. Beide Kuchenhälften versiehst Du mit je der Hälfte des Toppings. Dann stapelst Du die beiden Hälften jeweils mit dem Topping nach oben aufeinander zu einem Kuchen.
  8. Dekoriere den Kuchen mit den Pekannüssen.karottenkuchen

 

Karottenkuchen 2: deutscher Karottenkuchen

Dieser Karottenkuchen wird nach typisch deutscher Art zubereitet. Die Karotten sind bei diesem Kuchen fein gerieben und machen den Kuchen besonders saftig.

 

Deine Zutaten:

 

Für den Teig: 

  • 200 g Mehl
  • 2 TL Natron
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 4 Eier
  • 160 g pflanzliches Öl
  • 150 g Zucker
  • 150 g hellbrauner Zucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 400 g geriebene Karotten
  • 200 g gehackte Walnüsse
  • 100 g grob zerkleinerte Walnüsse

 

Für die Glasur:

  • 100 g Butter, weich
  • 250 g Frischkäse
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 400 g Puderzucker

 

Zubereitung:

  1. Heize den Ofen auf 250 °C vor, fette zwei Backbleche ein und bestäube sie mit Mehl.
  2. Verrühre in einer Schüssel Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Zimt.
  3. In einer anderen Schüssel vermischst Du die Eier, Öl, Zucker und Vanille mit einem Mixer auf niedriger Stufe für zirka 30 Sekunden. Danach drehst Du die Geschwindigkeit für zirka zwei bis drei Minuten auf die mittlere Stufe.
  4. Reduziere die Geschwindigkeit auf eine niedrige Stufe und füge die Mehlmischung in zwei Schritten hinzu.
  5. Verrühre die Mischung mit den Karotten, bis alle Zutaten gut miteinander vermengt sind. Hebe die gehackten Pekannüsse unter.
  6. Verteile den Teig gleichmäßig auf die beiden Backbleche und backe sie 40 bis 50 Minuten.
  7. Lass den Kuchen abkühlen und verteile dann eine halbe bis dreiviertel Tasse der Glasur auf einer der beiden Kuchenhälften.
  8. Lege dann die zweite Kuchenhälfte auf die Glasur der ersten Kuchenhälfte.
  9. Glasiere die Oberseite und die Seiten des  Kuchens mit der restlichen Glasur.rezept karottenkuchen

 

Karottenkuchen 3: würzig-saftiger Karottenkuchen

Wenn Du Karottenkuchen lieber etwas würziger magst, ist dieser finnische Karottenkuchen die perfekte Wahl. Der Kuchen bekommt seinen einzigartigen Geschmack durch Zimt, Kardamom, Ingwer, Nelken und Muskatnuss. Das passt perfekt zum wunderbar saftigen Teig mit geriebenen Karotten.

Deine Zutaten:

Für den Teig:

  • 320 g Weizenmehl
  • 3/4 TL Backpulver
  • 3/4 TL Natron/Backsoda
  • 1,5 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 1/2 TL Ingwer gemahlen
  • 1/4 TL gemahlene Nelken
  • 3/4 TL Kardamom
  • 1/2 TL Salz
  • 300 g geriebene Karotten
  • 250 g Zucker
  • 100 g Rohzucker/braunen Zucker
  • 3 Eier
  • 220 g Rapsöl

Für die Glasur:

  • 150 g Frischkäse (Zimmertemperatur)
  • 75 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 250 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • (Muskatnuss)

Zubereitung:

  1. Heize den Ofen auf 175 °C vor.
  2. Reibe die Karotten grob und mische die trockenen Zutaten und alle Gewürze in einer Schüssel.
  3. Verrühre den Zucker, den Rohzucker und die Eier mit einem Mixer, bis alles gut durchgemischt ist. Füge das Öl langsam beim ständigen Rühren hinzu.
  4. Hebe die geriebenen Karotten unter und siebe die trockenen Zutaten in den Teig und verrühre sie.
  5. Fülle anschließend den Teig in eine Springform (Durchmesser 26 cm). Backe den Kuchen in der Mitte des Ofens ca. 30 Minuten. Teste am Ende mit einem Holzstäbchen, dass kein Teig daran kleben bleibt und lasse danach den Kuchen abkühlen.
  6. Rühre für die Glasur den Frischkäse und die Butter mit einem Mixer, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Füge den Puderzucker durch ein Sieb hinzu und verrühre alles. Verteile die Glasur anschließend auf dem abgekühlten Kuchen.

Würziger Karottenkuchen

Karottenkuchen 4: Rüblikuchen 

Der Rüblikuchen ist eine typische Schweizer Spezialität zu Ostern. Das Grundrezept ist ähnlich zum deutschen Karottenkuchen. Wie beim amerikanischen Carrot Cake werden hier allerdings die Möhren grob geraspelt. Zudem werden Mandeln verwendet.

 

Deine Zutaten:

  • 375 g geraspelt Möhren
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 250 g Zucker
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 250 ml pflanzliches Öl
  • 4 Eier
  • 200 g gemahlene Mandeln

 

Für die Glasur:

  • 300 g Frischkäse
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft

 

Zubereitung:

  1. Heize den Ofen auf 200 °C vor
  2. Verrühre die Eier, Zucker, Öl und Zimt mit einem Mixer.
  3. Gib die Mandeln und Karotten hinzu.
  4. Vermische nun das Mehl mit dem Backpulver und rühre die bereits angerührte Masse unter.
  5. Fülle den Teig in eine gefettete Springform.
  6. Backe ihn für zirka 40 Minuten.
  7. Verrühre Frischkäse und Zitronensaft mit dem Mixer und gib den Vanille- und Puderzucker nach und nach dazu.
  8. Lasse den fertigen Teig gut abkühlen und trage die Glasur mit einer Streichpalette rundherum auf.
  9. Garniere nach Lust und Laune!rezept rüblitorte karottenkuchen

 

Egal, welches Rezept Du verwendest: Du musst kein Backwunder sein, um einen leckeren Möhrenkuchen zu zaubern. Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Produkte, die Dich interessieren könnten

 

Fotoeier – so einfach kannst Du außergewöhnliche Ostereier selber gestalten

Fotoeier – so einfach kannst Du außergewöhnliche Ostereier selber gestalten

Fotos auf Eiern, das soll klappen? Am Anfang klingt das vielleicht etwas zu verrückt, um es wirklich zu glauben. Aber ich zeige Dir wie Du diese tolle Idee in nur 5 Schritten und mit wenigen Materialen nachmachst und damit die außergewöhnlichsten Ostereier selber gestalten kannst.

So einfach zauberst Du Fotos auf Deine Ostereier:

Ostereier selber gestalten - Das brauchst Du für Deien Fotoeier

Was Du für Deine Fotoeier brauchst:

  • Bastelkleber/Leim
  • Deine Lieblingsfotos aus dem Laserdrucker (gibt’s in vielen Büros oder im Copyshop)
  • Gekochte Eier, ungefärbt, am besten weiß
  • Schwamm
  • Wasser

1. Zunächst suchst Du dir deine Lieblingsbilder zusammen und druckst sie im Kleinformat aus (ca. 4 cm x 3 cm). Auf weißen Eiern kommen Schwarz-Weiß-Abzüge am besten zur Geltung.
Mein Tipp: Mit einem Windowsbetriebssystem geht das Ausdrucken ganz einfach: Dazu alle gewünschten Bilder markieren und die rechte Maustaste klicken. Über die Option „Drucken“ kannst Du nun verschiedene Druck-Layouts auswählen und alle Bilder auf einem Blatt drucken. Für Eier eignet sich das Layout „Kontaktabzug“ am besten.

2. Schneide Deine Bilder aus und trage auf die gesamte bedruckte Seite des Papiers den Bastelkleber auf.

Ostereier selber gestalten: So geht'sOstereier selber gestalten: So geht's

3. Klebe nun das Bild vorsichtig auf das Ei. Achte dabei darauf, dass sich nicht zu viele Falten im Papier bilden und wische mit etwas Küchenrolle den überschüssigen Kleber vom Fotopapier. Lass den Kleber nun vollständig trocken.

Ostereier selber gestalten: So geht'sOstereier selber gestalten: So geht's

4. Nach 1-2 Stunden rubbelst Du das überschüssige Papier vorsichtig mit einem feuchten Schwamm vom Ei. Pass dabei auf, dass Du das Foto nicht mit wegrubbelst.

Ostereier selber gestalten: So geht'sOstereier selber gestalten: So geht's

5. Nun kannst Du die Ostereier bemalen. Um einen coolen Retrolook zu kreieren, habe ich mich passend zu den Schwarz-Weiß-Bildern für grafische Muster und Stifte in Schwarz, Gold und Silber entschieden.

Ostereier selber gestalten mit Fotos

 

Tipp: Diese Übertragungstechnik von Fotos lässt sich auch jenseits von Ostern wunderbar auf andere Materialen wie Holz, Kerzen & Co anwenden.

 

Begeistert? Große Augen beim Präsentieren Deiner Fotoeier sind Dir mit diesem DIY-Tipp auf jeden Fall garantiert. Falls Du Deine Ostereier lieber klassisch färben möchtest, dafür aber nur natürliche Farben verwenden willst, erfährst Du in unserem Artikel Ostereier natürlich färben wie es geht. Viel Spaß beim Ostereier selber gestalten!

 

Trendy Fotoabzüge

Retro Bilder

Bild

Quadratische Abzüge

Bild

Frühlingsdeko schnell und einfach basteln

Frühlingsdeko schnell und einfach basteln

Frühlingsbasteln: Frühlingsdeko selber machen

Ah, Frühling – nicht ohne Grund die Lieblingsjahreszeit so vieler Menschen. Er ist das Ende des kalten Winters und der Vorbote des langersehnten Sommers. Draußen wird es langsam wärmer, grüner und einfach schöner. Doch auch zu Hause kann ein frischer Wind nicht schaden! Und da kommt sie ins Spiel: die Frühlingsdeko. Pastellige Töne, viel Grün und Weiß, Blumen und florale Muster sind erlaubt, sowie alles, was Leichtigkeit und Frische vermittelt. Man kann seine Frühlingsdeko basteln und gestalten oder einfach ein paar Blumen kaufen. Wie Frühlingsdeko schnell und einfach geht, für alle, die ihr Zuhause auf eine unkomplizierte Art und Weise auffrischen möchten, zeigen wir hier.

 

Frühlingsdeko mit Blumen zum Aufhängen

frühlingsdeko selber machen

Blumen dürfen beim Thema Frühlingsdeko einfach nicht fehlen. Besonders charmant wirken sie, wenn sie nicht wie üblich einfach auf dem Tisch stehen, sondern von der Decke oder Regalen in zum Beispiel kleinen Fläschchen oder Glühbirnen hängen. Dazu gibt es ganz viele kreative Bastelideen. Besonders kleine Blumen eignen sich dafür gut. Und alles, was Du zum Frühlingsdeko Aufhängen brauchst sind:

  • Eine Schnur, Wolle oder Kordel
  • Einweggläser, Glasfläschchen oder alte Glühbirnen (da müsstest Du den oberen Teil absägen und das Innere herausnehmen)
  • Schnittblumen (Größe und Menge ganz nach Geschmack)
  • Sekundenkleber
  • Teelichtgläser mit Draht wie auf dem Bild (in Bastelläden zu kaufen)

fruehlingsdeko zum aufhaengen

frühlingsdeko selber machen

 

Und so einfach kannst Du diese Frühlingsdeko selber machen: 

  • Befestige die Schnur je nach Belieben auf dem ganzen Glas oder nur auf dem Glasrand, so dass ein Stück zum Aufhängen übrig bleibt.
  • Befülle die Gläser mit Wasser und frischen Lieblingsblumen.
  • Hänge die Gläser nebeneinander an eine längeren Schnur oder einen Draht und schmücke damit die schönsten Ecken Deiner Wohnung!

 

Frühlingsdeko für den Tisch

frühlingsdeko auf dem tischfrühlingsdeko auf dem tisch

 

Stinknormale Vasen waren gestern! Heute wird man mit der Frühlingsdeko für den Tisch viel kreativer. Auch Upcycling ist total angesagt. Große Einweggläser, die zum Beispiel von Gewürzgurken übrig bleiben, eignen sich perfekt als Blumenvasen. Lass sie so wie sie sind oder peppe sie mit Stoffresten und dekorativen Bändern auf.

 

 

 

frühlingsdeko auf dem tischfrühlingsdeko auf dem tisch

Noch eine coole Bastelidee für den Frühling: Konservendosen in Schön! Verleihe ihnen einfach einen neuen Farbanstrich (mit Spraydosen oder Acrylfarbe), stelle Blumen hinein und fertig ist die neue ausgefallene Frühlingsdeko.

Schlicht aber fein ist auch die nächste Idee: einfach eine leere Glasflasche (Wasser, Milch etc.) nehmen und einen blühenden Ast reinstellen. So geht Frühlingsbasteln in 3 Minuten!

 

 

 

Frühlingsdeko auf der Fensterbank

frühlingsdeko auf dem tisch

Frühlingsdeko Grün und Weiß

Für Frühlingsdeko gibt es unendlich viele Ideen. Es gibt aber eine Sache, die immer funktioniert und frühlinghaften Flair in Deine Wohnung bringt: die Farben Weiß und Grün. Einfache weiße Vasen plus grüne Pflanzen mit weißen Blüten auf der Fensterbank wirken nicht nur clean, sondern schreien auch nach Frühling.

Tipp der Redaktion: Gestalte eigene Frühlingsdeko mit unseren Fotoprodukten und Deinen eigenen Bildern

Wanddeko aus Retro Bildern

Frühlingshafte Wandbilder

Wohnaccessoires mit Deinen Motiven 

Frühlingsdeko