Morgenroutine
Interior & Trends

6 Tipps für eine gelungene Morgenroutine

Eine einfache und gelungene Morgenroutine erleichtert den Start in den Tag allemal. Wenn der Fokus am Morgen auf den Tag entspannter gesetzt ist, kann der Alltag viel bewusster und produktiver erlebt und gestaltet werden. Natürlich funktioniert nicht bei Jedem das Gleiche. Dafür haben wir ein paar Ideen, Tipps und Anregungen zusammengestellt wie ein Jeder seine ganz individuelle Morgenroutine finden und gestalten kann.

Morgenroutine – simple Methoden, die viel bewirken

1. Ausreichend schlafen

Eine gelungene Morgenroutine beginnt schon am Abend vorher: und zwar damit, sich rechtzeitig schlafen zu legen. Denn nur wer genügend Schlaf bekommt, kann am nächsten Tag die volle Produktivität ausnutzen. Ein Erwachsener Mensch braucht in der Regel zwischen sieben und neun Stunden Schlaf.

Morgenroutine

Morgenroutine

Morgenroutine

Zusätzlich können regelmäßige Schlafzeiten für einen natürlichen Schlafrhythmus sorgen und somit weiß man wie viel Stunden Schlaf benötigt werden um am nächsten Tag Fit sein zu können. Auch am Wochenende ist es ratsam fast zur gleichen Zeit aufzustehen als während der Arbeitstage. Dadurch bleibt der Schlafrhythmus gleich, senkt das Stresslevel und steigert somit die Lebensqualität.

2. Den Wecker nicht schlummern lassen

Ja genau, so schwer es einem auch oftmals fällt, die Snooze-Taste gehört bei einer gelungenen Morgenroutine definitiv nicht dazu. Denn wer einmal drückt, drückt sie immer wieder und wieder und somit ist das Verschlafen fast vorprogrammiert. Lieber beim ersten Klingeln sich langsam ausstrecken und aufrichten, sodass es gar nicht mehr zum „Schlummer-Taste-Drücken“ kommen kann.

Tipp: Gleich nach dem Aufwachen ein Glas lauwarmes Wasser trinken, macht den Körper wach und fit.

3. Zeit für sich selbst nehmen

Morgenroutine
Gestalte Dir Deine Fototasse

Ein weiterer oder gar einer der wichtigsten Punkte bei der Morgenroutine ist die Zeit. Mit ausreichender Zeit am Morgen können die Dinge ganz anders angegangen werden als in Eile. Denn sobald Hektik und Stress entstehen wird man aufgewühlt und bringt somit Unruhe in die eigentlich schöne Routine. Lieber 10 Minuten früher aufwachen und die Zeit mit einer Tasse Kaffee oder Tee und einer kleinen Yoga oder Meditationseinheit nutzen. Auch ein paar Seiten im Buch zu lesen kann beruhigend wirken und Power für den Tag geben. Für noch mehr gute Laune kann auch das Tanzen zum Lieblingslied sorgen.

Tipp: Das Handy sollte während Deiner kleinen „Feel-Good-Time“ einfach mal nicht integriert werden!

4. Ein Wohlfühlort für die Morgenroutine kreieren

Morgenroutine
Gestalte eine kuschelige Fotodecke für Deine Morgenroutine!

Sich einen Wohlfühlort zu erschaffen ist für viele Menschen von sehr hoher Bedeutung. Oftmals wirkt sich die unmittelbare Umgebung auf das Leben im inneren aus. Das Bedeutet eine ordentliche und gemütliche Schlafumgebung erleichtert das Einschlafen und Aufwachen. Je nachdem wie die Schlafzimmer Situation ist, ist es von Vorteil sich einen eigenen kleine Ort der Ruhe zu kreieren. Sei es ein Stuhl mit einer kuscheligen Decke, ein kleiner Yoga Bereich oder einfach ein schöner Platz am Fenster. Wichtig ist dass es ein Ort ist der einen morgens freudig aus dem Bett hüpfen lässt. 

5. Morgenroutine: Viel Licht hilft viel

Wer im komplett verdunkelten Zimmer schläft, sollte morgens direkt nachdem aufstehen viel Licht durch die Fenster lassen. Denn im Dunkeln wird ein Schlaf Hormon namens Melatonin ausgeschüttet welches uns schneller müde und träge macht. Umso länger es also dunkel bleibt zögert sich das träge und müde sein noch länger heraus. Zudem gibt der ein oder andere Sonnenstrahl am morgen oftmals einen richtigen gute Laune Kick. Am Abend ist es natürlich besser sich in einem Dunklen Raum schlafen zu legen.

6. Ausgiebig frühstücken

Frühstück gilt wohl auch als die wichtigste Mahlzeit am Tag. Von süßem bis herzhaftem ist beim Frühstück alles erlaubt. Und genau das ist das schöne daran, bereits am Abend vor dem zu Bett gehen kann man sich auf ein leckeres Frühstück freuen. Am Besten sollte die Mahlzeit gesund und schön reichhaltig sein, sodass man wirklich gestärkt den Tag beginnen kann. Die Auswahl hier ist groß, das kann von einem Vollkornbrot mit leckerem Aufstrich bis hin zum Joghurt mit Müsli und saisonalen Früchten sein.

Für die nicht allzu großen Frühstücksliebhaber, sollte neben der Tasse Kaffee dann wenigstens ein Smoothie zu sich genommen werden. Auch hierfür sollte sich entspannt Zeit genommen werden.

Das Wichtigste zum Schluss: Tue das was sich für Dich am Besten anfühlt, um in den Tag zu Starten!

Produktvorschläge für Deine Morgenroutine

MorgenroutineFototasse

Eine schöne und persönliche Fototasse kann Dir das Aufstehen erleichtern. So freust Du dich bei Deiner Morgenroutine umso mehr auf einen Kaffee aus der Lieblingstasse.

Fototasse gestalten

 

MorgenroutineFotokissen

Ein kuscheliges Fotokissen ist genau das richtige für Deine Wohlfühlzeit in Deiner ganze persönlichen Morgenroutine.  

Fotokissen gestalten

 

MorgenroutineLesezeichen

Ein ganz persönliches Lesezeichen für Deine morgenliche Lesemomente.

Lesezeichen gestalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.